Monthly Archive for November, 2000

Erster Post

Diese Woche habe ich die Funktionen der zukuenftigen Weblogs erweitert. Inzwischen kann man kommentieren, die Anzahl der Kommentare ablesen, die Autoren direkt anklicken und eine Bilderseite habe ich ebenfalls eingefuegt. Dazu noch gibt es auf dem “Boden” aller Seiten eine Gelenheit, Google zu benutzen.
Zudem ist die Filipinoseite uebersetzt, dasselbe gilt fuer die koreanische (leider ist sie nur auf koreanischen OS lesbar). Mit HTML komme ich immer besser klar. Die Deutsche Seite sieht noch am Besten aus, dadurch, dass auch Bilder im Text eingefuegt sind.
In der naechsten Zeit stehen eine Erweiterung der Layouts, eine interne Suchmaschine (Atomz.com) und die Verbesserung der Uebersetzungen an.
Es laeuft…

All Setup

Die Weblogs stehen alle, die Ubersetzung habe ich heute an Freunde geschickt, und spaetestens bis Ende der Woche kann ich anfangen, Werbung zu machen. Im I-House haben etwa 20 Leute lust, ab und zu etwas zu schreiben. Es ist nur problematisch, die vielen “Versionen” von Chinesisch unter einen Hut zu bekommen, nach anfaenglichen Bedenken habe ich sie dann doch alle in einen Hut geworden, da es sich um Unterschiede in der Aussprache handelt, nicht unbedingt auch in den Kanji. (glaube ich 馃槈 )

Multilinguality

Seit Ende der Woche habe ich angefangen, den I-House Teil der Homepage zu organisieren. Um ein breiteres “Publikum” zu erreichen (und damit mehr Sinn), habe ich etliche andere Auslandsstudenten aus Amerika, England, Chine etc. gefragt, ob sie bereit waeren, den log auf der Hauptseite in ihrer Landessprache (fuer ihre Landsleute) zu betreuen. Problem bleibt nur, dass ich wahrscheinlich mehrere Blogs fuer einen Zweck (bzw. Thema) werde installieren muessen.

Notebook-Charity

Seit gestern gibt es die Hoffnung, dass ich fuer mein Zimmer im Wohnheim einen eigenen Computer bekomme. Das Rechenzentrum “verschenkt” alte Computer, und eventuell werde ich unter den Gluecklichen sein. In dem Fall wird sich die Arbeit an der Homepage rapide beschleunigen, weil ich meine Programme endlich installieren koennte, und nicht immer zur Universitaet laufen muesste, um am Code zu arbeiten.